Indien

Kumar und Serena Wasi leben seit 2001 im indischen Bundesstaat Westbengalen. Sie leiten das Gemeindenetzwerk, das durch Kumars Vater gegründet wurde. Zurzeit gibt es etwa 67 Gemeinden und 100 Hauskirchen in den Dörfern und Städten im weiteren Umkreis, von denen 70% der Mitglieder unter der Armutsgrenze leben.

Seit vielen Jahren arbeiten sie auch in ihrem Nachbarland, wo inzwischen zwei Gemeinden entstanden sind. Ein großer Schwerpunkt der Arbeit ist ihr Sozialwerk. Drei Schulen, zwei Hostels und ein Day-Care-Center machen für die Menschen einen großen Unterschied. Armen Kindern wird Schulbildung ermöglicht und mit Mikrokrediten wird den Ärmsten der Weg zu einem selbstständigen Leben ermöglicht. Jedes Jahr im Herbst werden Camps mit über 1200 Kindern und Jugendlichen veranstaltet. Zusätzlich finden viele Seminare für Führungskräfte, sowie Männer- und Frauenkonferenzen und auch praktische Kurse statt.